September-Abend

9. Musikerstammtisch – Hohenwestedt – Hotel Landhaus – 12.09.2019

Zum 9. Mal hatten Gabi Spilker und Uli Völker zur offenen Bühne im Rahmen des Musikerstammtisch geladen. Beim Eintreffen war der Saal sehr gut gefüllt. Vor allem bevölkerten jede Menge Musiker die Bühne und den Saal.
Guggenmusik gab es zunächst auf die verwöhnten Lauschlappen. Guggenmusik – Was ist das? Guggenmusik ist stark rhythmisch und absichtlich falsch gespielte Blasmusik mit massiven Schlagwerken. Das klingt schon ziemlich schräg, ist es auch. Es wird mehr oder weniger gekonnt knapp neben der eigentlichen Melodie gespielt. Die 2015 entstandene Formation, Guggenmusikfreunde Schenefeld, präsentierte 5 Titel und stieß nicht auf taube Ohren. Keiner verließ den Saal und Applaus gab es zunehmend immer mehr. — Dann übernahmen Sour Mash die Bühne. Gabi, heute erkältungsbedingt nicht voll bei Stimme, gab ihr Bestes. Wegen der regelmäßigen Pflege mit Hopfenblütentee klappte es allerdings sehr gut. — ‚2gether‘ waren dann am Start und sie hatten noch Chrissy`s Sohn Christian an der Violine dabei. Zum Schluß ihres Sets kamen Gabi und Ulli dazu und jamten schon ´mal ein wenig. — Jonathan übernahm das Set und stimmte zunächst ein a-capella an und brachte den Saal zum Mitmachen. Dann folgten einige Songs aus dem weiteren Umfeld der Mittelalterszene. Zum letzten Titel „Mein Berlin“ von Reinhard Mey reichten die Notenständer für den langen Text nicht aus und Ulli machte auch als Textblätternachleger eine gute Figur.
Zum Ende des Abends gab es dann noch eine Session. Zum Ende ging Chrissy noch ins Publikum und spielte völlig unplugged. Insgesamt ´mal wieder ein Eindrucksvoller Abend.

Am Rande:
Der Saal platzte aus allen Nähten.
Einige Leckereien hatte die Mannschaft des Landhaus wieder am Start.
Der Sound war i.O. Licht ist so gut wie nicht vorhanden und macht das Fotografieren nicht einfach.

Anmerkung gabi: 😉 Wie immer herzlichen Dank an Thomas Fuchs, der diesen Bericht geschrieben und die Fotos gemacht hat!!!